Der BDZV: Im Schützengraben seit 1998!

Der BDZV im Jahr 2018: großartig im Aufbau von Feindbildern, mit Begeisterung Kunden beschimpfend – und ansonsten verhaftet irgendwo im Jahr 1998. Szenen einer kleinen Begegnung bei Twitter… 

“Read

Presseähnlichkeit: Der Pyrrhus-Sieg der Verleger

ARD und ZDF werden vermutlich ihre Apps demnächst umgestalten müssen. Damit endet ein bizarrer und seit Jahren währender Streit zum Thema Presseähnlichkeit zwischen den Sendern und den Zeitungsverlagen. Ein Sieg, der teuer erkauft wurde. Und spätestens in ein paar Wochen komplett vergessen ist. “Read

Bitte überprüfen Sie Ihre Datenschutz-Einstellung!

Datenschutz – wird jetzt alles besser? Dr. Daniel Schnurr, Wirtschaftsinformatiker an der Universität Passau, spricht im Video-Interview über die Konsequenzen aus dem Facebook-Datenskandal und wie User sich den Wert ihrer Daten bewusst machen können. “Read

rp #3: Meine Heldin dieser Tage ist – meine Frau!

Klar ist die re:publica geil. Keine neue Feststellung, haben wir alle tausendmal gelesen und gepostet. Trotzdem ist für mich die größte Heldin dieser Tage jemand, der gar nicht da war. Weil ich dadurch kapiert habe, was wirklich zählt. Und wie privilegiert, abgehoben und manchmal leider auch unerträglich überheblich wir in unseren digitalen Peergroups oft genug sind…“Read

rp18 #2: Es war einmal ein Bloggertreffen (und was ist jetzt aus uns geworden ?)

Am Abend vor dem eigentlichen re:publica-Start twitterten die Veranstalter ein Bild. Mit vielen jungen Menschen drauf. Man habe nun mehr Volunteers als es bei der ersten re:publica Besucher gab, hieß es in dem Tweet. Nicht ganz ohne Stolz, berechtigterweise.  Aber nach einem kleinen Bundeswehr-Debakel und anderen Beobachtungen frage ich mich gerade: Was ist eigentlich aus uns geworden? “Read

rp18, #1: Der Unterschied zwischen CSU und Netzgemeinde (ist manchmal ziemlich klein)

Natürlich freue ich mich auf die re:publica, was denn sonst? Jeder, der schon mal da war, weiß vermutlich warum. Über die Vorzüge der Veranstaltung ausgerechnet bei den Lesern dieses Blogs zu schreiben – geschenkt. Und trotzdem: Ausgerechnet in diesem Jahr zur rp18 befällt mich eine Ahnung, dass ich mich auch deswegen dort so wohl fühle, weil ich mittendrin bin in meiner Filterblase. “Read

 

„Spiegel Daily“: Chronik eines angekündigten Todes

Jetzt kann ich es ja zugeben: Als ich irgendwann im vergangenem Jahr davon Wind bekam, dass Stefan Plöchinger von der SZ als Produktchef zum „Spiegel“ wechselt, habe ich mit mir selbst eine Wette abgeschlossen.  Das erste Ding, das unter Plöchinger stirbt, ist diese verkopfte Missgeburt „Spiegel Daily“. “Read

Die Nur-wenn-es-gute-Inhalte-die-monetasierbar-sind-Kette

Seit gut 20 Jahren gibt es jetzt dieses Internet. Zumindest in einer solchen Form, in der man sich als Medienmensch damit beschäftigen sollte.  Seitdem hat sich fast alles mindestens einmal komplett geändert. Nur eines, das bleibt. Vermutlich sogar für immer…“Read

 

 

Verpasste Chancen, nächster Teil: Der Audio-Boom

Podcasts boomen, smarte Speaker ebenfalls. Nur in vielen deutschen Redaktionen ist alles wie immer in den letzten 20 Jahren: Das Thema Audio nimmt man mittelinteressiert zur Kenntnis, hält man aber trotzdem für irgendwie überschätzt. “Read

Datenportabilität: Mehr Schutz? Mehr Daten!

Ab Ende Mai können Nutzerinnen und Nutzer ihre personenbezogenen Daten umziehen, wenn sie die Online-Plattformen wechseln. Der Passauer Wirtschaftsingenieur Michael Wohlfarth hat sich mit dem Recht aus ökonomischer Sicht befasst – sein Fazit fällt nicht nur positiv aus. “Read