Buzzword Leserreporter

Wenn alle durcheinander schreien, kommt noch lange kein wohl klingender Chor raus. Nicht jeder, der seine Stimme erhebt, hat auch ein wohl klingendes Organ. Und so, wie man zwischen einem wohlklingenden und aus vielen Elementen zusammen gesetzten Chor und einer Kakophonie unterscheiden muss, so sollte man auch endlich mal beginnen zu diferenzieren, wenn es ums Buzzword Leser- oder Zuschauerreporter geht. Nichts einzuwenden gegen Partizipationen, gemeinsame Meinungsbildung, aktiven Dialog zwischen Redaktionen und Nutzern. Eine ganze Menge einzuwenden gegen Billig-Content-Einsammler, die dem ganzen das Deckmäntelchen des Journalismus umhängen und mit irgendwelchem Zukunftsgeblubber zutexten. Merke: Wer anderen seine Plattform zur Verfügung stellt, um schnell und billig an Inhalte zu kommen, betreibt noch lange keinen Journalismus. Und wenn er noch so sehr mit Buzzwords um sich wirft.

Bewegend

Gerade mal durchgeschaut: Gibt´s eigentlich noch irgendeine auch nur halbwegs relevante Online-Seite, die auf bewegtes Bild verzichtet, gaz egal, wie es aussieht, hauptsache es flackert irgendwie? Und müssen wir in diesem Zusammenhang nicht auch mal einfach nur dankbar sein für Perlen wie diese?