Trump – die Chance für den Journalismus

In meinem Schädel blinkt gerade immer nur ein Wort: TRUMP! TRUMP!!!

Außer einer privaten Vorliebe für die USA habe ich mit diesem Menschen nichts zu tun. Ich lese seine diversen Ausfälligkeiten, bin einer seiner Abermillionen Follower und habe am Anfang, kurz nach seiner Wahl gedacht: Mei, die Amis mal wieder. Vier Jahre übersteht der eh nie im Amt. Eigentlich dachte ich, dass da noch irgendwas aus einer dunklen Ecke kommen müsste. Irgendeine handfeste sexuelle Belästigung oder ein paar Bemerkungen, die selbst den Amerikanern zu blöd werden. Irgendwas, weswegen man jetzt beschließen müsste, Trump doch nicht ins Amt zu lassen und stattdessen entweder Obama eine dritte Amtszeit zu gewähren. Oder wenigstens seine Michelle zur Präsidentin zu machen.

“Read

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.