Happy New Year…

…an alle, die hier mitlesen!
(Dieser schlichte Neujahrswunsch steht hier eigentlich nur, weil man nach dem ganzen Rumgenörgel auch 2007 denken könnte, ich sei in etwa so drauf wie diese beiden mosernden Alten aus der Muppetshow. Was gar nicht stimmt, eigentlich bin ich ein überaus freundlicher Mensch. Hoffe ich wenigstens. 2008 wird trotzdem weitergemotzt, sonst wär [...]

In der Falle

Wenn man einigermaßen viel unterwegs ist in diesem Land und es sich dabei zum Hobby macht, neben den üblichen großen Blättern am jeweiligen Aufenthaltsort auch die örtlichen regionalen kleinen bis mittelgroßen Zeitungen zu lesen, der stößt gelegentlich auf Sätze und einen Sprachgebrauch, von dem man es nicht für möglich hält, dass es sowas noch gibt. [...]

Gute Galerie, schlechte Galerie

Bei den ganzen Diskussionen um Klickvieh und grenzdebile “Fotostrecken” und “Bildergalerien” kamen von den Befürwortern in den letzten Monaten immer wieder die gleichen Argumente: Fotos seien Journalismus, Journalismus dürfe auch Spaß machen, Bildergalerien seien eine ganz besonders attraktive und beliebte journalistische Darstellungsform.
Da ist viel Wahres dran.
Wenn man sich beispielsweise jene Bilder resp. Bilderstrecke ansieht, die [...]

Ein paar Sätze, bevor der Weihnachtsfrieden kommt

Um ganz ehrlich zu sein: Die Kampfesrhetorik vom ansonsten durchaus geschätzten Don Alphonso ist mir häufig eine kleine Spur zu blutrünstig. Selbst wenn ich in der Sache durchaus bei ihm bin, denke ich im Regelfall nicht, dass die Götterdämmerung des Journalismus angebrochen sein könnte. Das mag auch damit zusammen hängen, dass ich selber einer bin [...]

Graff, die Nächste

Bernd Graff hat wieder zugeschlagen. Und wird dafür ziemlich heftig von Thomas Knüwer seziert. Völlig zu Recht, übrigens. Ob ich jetzt mein SZ-Abo auch kündigen soll, weiß ich noch nicht. Das könnte auch daran liegen, dass ich keines habe. Und, ganz im Ernst, auch daran, dass ich immer noch stark unterscheide zwischen der gedruckten SZ [...]

Warum Papier bessere Qualität bietet als Online

Man hätte ja denklen können, diese alberne Argumentation gehöre endgültig der Vergangenheit an: nämlich, dass Papier von Haus für bessere Qualität und vertrauenswürdigere Inhalte stehe als Onlinemedien. Aber nach den letzthin verstärkt auftretenden kleinen Ausfälligkeiten seitens der Old-Old-Old-School von FAZ und der “Idiotae 0.0″ SZ, inzwischen auch noch befeuert von Herrn Schirrmacher und der merkwürdigen [...]

Danke, Claus!

Claus Kleber wechselt nicht zum “Spiegel” und am Ende dieses Tages ist das die angenehmste Nachricht, die man sich wünschen kann. Nach meinem unmaßgeblichen Geschmack ist Kleber der herausragende Anchor im deutschen Nachrichtenbusiness (wobei ich zugeben muss: Ich hatte nie eine Idee, was alle an Caren Miosga oder Tom Buhrow finden). Die Vorstellung, Kleber hinter [...]

Idiotae 0.0 (3)

Weit wäre Bernd Graff mit seiner Polemik im Web 2.0 in der Lesart der SZ nicht gekommen … denn gibt er seine überschrift im Kommentarsystem von sz-online ein, so wird er aufgefordert, die Schimpfworte doch bitte zu entfernen, sonst könne der Beitrag leider nicht veröffentlicht werden. Ganz unbegrenzt sind die Möglichkeiten der neuen “Idi*tae” – [...]

Idiotae 0.0 (2)

Die kleine, verschwurbelte Eloge dagegen, dass irgendwie alle mitreden dürfen von Bernd Graff – die findet man auch bei der gedruckten Süddeutschen toll. So toll, dass man sie auf Seite 1 ankündigt mit der bezeichnenden Zeile:
Das Internet verkommt zum Debattierclub

Schön, so eine Printausgabe und eine “gefreezte” Kommentarfunktion im Onlineangebot. Dann kann wenigstens nicht so viel [...]

Internet, für sueddeutsche.de Idiotae Web 0.0

Es wäre wirklich spannend zu wissen, was den Kollegen von der Süddeutschen im Allgemeinen und von sueddeutsche.de im Speziellen in ihrem Journalistenleben Traumatisierendes mit dem Web passiert ist. Ich kenne jedenfalls kaum eine Zeitung und auch kaum ein Onlineangebot, dass sich dermaßen über das Netz hermacht und es als einen ziemlich unangenehmen Ort schildert wie [...]