Öffentlich-rechtliche Blogger

Grundsätzlich finde ich das ja schön, wenn man auch bei öffentlichrechtlichen TV-Anstalten das Bloggen für sich entdeckt hat. Aber warum in einem Blog, das sich Blog nennt und unglaublich viele neue kleine Kreativkunstformen böte, Peter Hahne Kolumnen schreibt, die sich wie Peter-Hahne-Kolumnen lesen, und warum Elmar Theveßen Kommentare schreibt, die sich wie Kommentare lesen, bleibt ein Rätsel. Dafür muss man nicht bloggen. Dafür kann man weiter das tun, was man bisher auch getan hat.