Online Worst (Pfingsten-Spezial)

(Kann ja mal passieren. Aus sueddeutsche.de /via)

(Man kann ja wenigstens mal fragen. Aus pnp.de)
(Kann ja mal passieren. Aus sueddeutsche.de /via) (Man kann ja wenigstens mal fragen. Aus pnp.de)

Online worst (27)

Bevor wir zum eigentlichen Anlass der heutigen Ausgabe dieser kleinen Rubrik kommen, würde ich Sie bitten, sich über folgende insbesondere in Tageszeitungskreisen gerne geäußerten Thesen ein paar kurze Gedanken zu machen:

Im Internet verdient man kein Geld!
Im Internet wird unendlich viel Schwachsinn geschrieben!
Was wirklich zählt, ist das gedruckte Wort!

Danke sehr. Und jetzt zum heutigen “Online worst”. [...]

Warum SEO Journalisten nerven sollte

Wenn man momentan die Debatten um die Zukunft des Onlinejournalismus (und der ihn produzierenden Journalisten) verfolgt, könnte man meinen, sie sei nahezu ausschließlich von Google abhängig. Man hört jedenfalls deutlich mehr in letzter Zeit zu diesem Kram als zu irgendwelchen grundjournalistischen Themen. Dabei gibt es ja gegen Suchmaschinenoptimierung (das ist der etwas schönere Begriff dafür, [...]

Der Preis der Armut

Die lieben Kollegen der “Blogmedien” haben eine interessante Recherche angestellt: nämlich über den möglichen Zusammenhang von Verkaufspreisen der “Bild” und dem jetzt veröffentlichten Armutsatlas. Ergebnisse: hier.
Die lieben Kollegen der “Blogmedien” haben eine interessante Recherche angestellt: nämlich über den möglichen Zusammenhang von Verkaufspreisen der “Bild” und dem jetzt veröffentlichten Armutsatlas. Ergebnisse: hier.

Bild dir deinen Schiri!

Man muss, um Fußball-Schiedsrichter werden zu wollen, vermutlich zweierlei mitbringen: ein ausgeprägtes dickes Fell — und möglicherweise auch einen latenten Hang zum Masochismus. Sehr viel anders lässt es sich nicht erklären, dass jemand freiwillig in der Bundesliga pfeift, schließlich sind die Konsequenzen klar: Man ist der am schlechtesten bezahlteste Mann auf dem Platz, muss am [...]

Besser nicht Journalist!

Scheint ja ein wenig in Mode zu kommen, vom Journalistenberuf abzuraten. Die “Harvard Crimson”-Redakteure schämen sich — und Friedrich Nowottny, immerhin ehemaliger Intendant, rät direkt davon ab, Journalist zu werden. So viel Fatalismus würde ich ja nicht mitnehmen, ich glaube naiverweise immer noch daran, dass Journalist ein schöner Beruf sein kann. Nur dass er nie [...]

Don´t promote your coverage

Wie geht man am besten mit sozialen Netzwerken um?  Bisher hat man den Eindruck: Einer schiebt´s auf den anderen.  Die Redaktionen argumentieren gerne (salopp gesagt), wenn jemand seine Bilder und Daten in solche Netzwerke stelle, sei er quasi selber schuld. Die Betreiber der Netzwerke wiederum räumen ein, dass die auf ihren Seiten veröffentlichten Bilder nicht [...]

Such, das Komma

Man möchte, wirklich bei, solchen Pressetexten sich, gerne von solchen, Beratern, beraten, lassen:
Der Düsseldorfer Medienunternehmer und Senderchef von Center TV, Andre Zalbertus, und der Merziger Medienberater und Marketingfachmann Rainer Prüm (pruemconcept.de), haben am letzten Freitag, ihre Zusammenarbeit, für verschiedene Projekte im Marketingbereich, beschlossen. Rainer Prüm, wird Andre Zalbertus, ab sofort, mit seiner Agentur pruemConcept, insbesondere [...]

Der wunderliche ESC

Wenn man übrigens wissen will, mit welchen Problemen sich die ARD in der Samstagabend-Unterhaltung zu quälen hat, reicht es völlig, sich den gestrigen ESC noch einmal anzusehen, insbesondere das Warm-up, das ab 20.15 Uhr auch den letzten Nerv eines normal denkenden Menschen lahmlegte. Eine Moderationsmaschine namens Katja Wunderlich, die schon das Radiohören auf Bayern 3 [...]

Blubb macht die Satzblase

Morgen geht´s zum Süddeutschen Journalistentag nach München und trotz eines denkbar seltsamen Themas freue ich auf das Panel mit netten und sehr geschätzten Kollegen. Trotzdem frage ich mich gerade im Moment, einen Abend vor der kleinen Debatte, warum wir eigentlich ernsthaft über die neuen Sündenfälle in digitalen Medien reden müssen, wo es doch bestimmt auch [...]