Warum Seehofer-Witze öde und billig sind

Für diesen Beitrag dürft ihr mich meinetwegen alle verachten und mit der  ewigen Verdammnis aus der Digitalszene bestrafen – aber ich muss jetzt mal was loswerden:

Geht es mit etwas weniger Hochnäsigkeits-Attitüde, bitteschön?Read More

Schöner altern mit dem Internet

Das hat mir mal jemand als nicht ganz ernst gemeinten Cover-Entwurf für das Universalcode-Buch geschickt. Heute, fast acht Jahre später, denke ich mir: Vorsicht, dass wir nicht selbst bald zu den Dinos gehören…

Ich muss euch zu Beginn mit ein paar Zahlen belästigen, die für mich vermutlich weitaus unangenehmer sind als für euch. Also, erstens gibt es diesen Blog hier schon seit bald 15 Jahren. Ich erschrecke selbst, wenn ich das lese, finde es aber irgendwie cool, als Digital-Dino so lange durchgehalten zu haben. Zweitens bin ich das, was man im Englischen Man in his fifties bezeichnet. Das schreibe ich deswegen in Englisch, weil sich das nicht ganz so schlimm anhört, als wenn ich euch mein wahres Alter verraten würde (bilde ich mir zumindest ein). Drittens habe ich mein erstes Buch zum Thema Digitaler Journalismus vor rund elf Jahren geschrieben.Read More

Der BDZV: Im Schützengraben seit 1998!

Der BDZV im Jahr 2018: großartig im Aufbau von Feindbildern, mit Begeisterung Kunden beschimpfend – und ansonsten verhaftet irgendwo im Jahr 1998. Szenen einer kleinen Begegnung bei Twitter… 

Read More

Presseähnlichkeit: Der Pyrrhus-Sieg der Verleger

ARD und ZDF werden vermutlich ihre Apps demnächst umgestalten müssen. Damit endet ein bizarrer und seit Jahren währender Streit zum Thema Presseähnlichkeit zwischen den Sendern und den Zeitungsverlagen. Ein Sieg, der teuer erkauft wurde. Und spätestens in ein paar Wochen komplett vergessen ist. Read More

rp #3: Meine Heldin dieser Tage ist – meine Frau!

Klar ist die re:publica geil. Keine neue Feststellung, haben wir alle tausendmal gelesen und gepostet. Trotzdem ist für mich die größte Heldin dieser Tage jemand, der gar nicht da war. Weil ich dadurch kapiert habe, was wirklich zählt. Und wie privilegiert, abgehoben und manchmal leider auch unerträglich überheblich wir in unseren digitalen Peergroups oft genug sind…Read More

Social Media: Eine Frage der Leere

Social Media stagniert, stellt die neue Onlinestudie von ARD und ZDF fest. Plattformen wie Twitter und Snapchat hängen sogar auf einem erstaunlich niedrigen Niveau fest. Trotzdem: Kein Grund, soziale Netzwerke wieder vom Radar zu nehmen und nur noch irgendwas mit Facebook zu machen… Read More

Die unheimliche Macht: Wie der „Spiegel“ Medienpolitik macht

Der „Spiegel“ hat in seiner aktuellen Ausgabe eine „Unheimliche Macht“ entdeckt: ARD und ZDF. Und schickt gleich hinterher: „Wie ARD und ZDF Politik betreiben“. Danach kommt ein bisschen Generalkritik. An Anstalten, denen „im Netz Hass entgegenschlägt“. Dass ausgerechnet der „Spiegel“ eine derart populistenfreundliche Titelgeschichte bringt, hätte man sich bis vor kurzem auch noch nicht vorstellen können. Read More

Facebook sperrt den Guru: #FreeLorenz!

Liebes Facebook, wir müssen reden. Diese Formulierung habe ich gewählt, weil mal jemand bei euch geschrieben hat, Journalisten, die einen Beitrag mit „Wir müssen reden“ beginnen, solle man besser nicht allzu ernst nehmen. Das fand ich sehr witzig und gut beobachtet und natürlich nur bedingt ernst zu nehmen. Der Mann, der das geschrieben hat, heißt Lorenz Meyer, ist Mitglied bei euch – und von Beruf: Guru. Read More

Wir wollen mehr Bulo wagen!

Beim VdZ haben sie in den letzten Monaten für ein paar lustige Schlagzeilen gesorgt. Das lag vor allem an Stephan Holthoff-Pförtner. Der Mann hat in seinem Leben eine ganze Menge Sachen gemacht, war u.a. mal Anwalt von Helmut Kohl und ist aktuell immer noch Miteigentümer der nicht ganz kleinen Funke-Mediengruppe. Letztes Jahr haben sie Holthoff-Pförtner zum Chef des VdZ gewählt, was den VdZ beinahe zerrissen hätte, weil sich vor allem die Großverlage nicht wirklich von ihm repräsentiert fühlten. Read More

Das Schweigen der Ämter

Dieses hier ist die kurze wie interessante Geschichte einer kleinen Recherche. Besser gesagt eines Rechercheversuchs. Und eine Geschichte darüber was herauskommt, wenn in einem (Finanz-)Amt etwas passiert, was eigentlich unter keinen Umständen passieren dürfte. Um es vorwegzunehmen: Wenn etwas passiert,was unter keinen Umständen passieren dürfte, haben Pressestellen ein enormes Formulierungsgeschick, Dinge nicht wirklich abzustreiten, aber eben auch nicht einzuräumen. Read More