Die Abschaffung des geschriebenen Wortes…

Tweet

…ist vermutlich das erklärte Ziel von Onlineredaktionen. Kostet erstens Zeit, dieses Schreiben – und bringt so furchtbar wenig Klicks.
Weswegen die Kollegen vom „Münchner Merkur“ kurzerhand das Jahr 2008 in elf Ressorts gepackt und mit knapp 400 Fotos bebildert haben. Bringt, wenn alles gut geht, 400 Klicks, ohne ein einziges Mal sich Gedanken um eine richtige […]

2008/2009

Tweet

Vermutlich ist es ja gar keine besondere Weisheit, jemandem zu empfehlen, den Ratschlägen von Experten, Gurus oder gar Kultfiguren mit einer gewissen Skepsis gegenüberzustehen.  Und hätte man es nicht schon vorher irgendwie geahnt, dass solche Prognosen entweder selbsterfüllende Voraussagen sind oder möglicherweise sogar einfach nur munter geratenes Zeugs, das sich bewahrheitet oder eben auch nicht, […]

Print worst (1)

Tweet

Lustig, im untenstehenden Beitrag schrieb ich eben noch davon, dass man ja wisse, dass die PNP online nicht so wirklich gut könne.
Neu ist: Drucken können sie jetzt schon auch nicht mehr – dass es jedenfalls am Wochenende keine einzige gedruckte Zeitung gegeben hat, ist irgendwie eine völlig neue Dimension der Passauer Neuen Peinlichkeiten.

Im Schweinsgalopp durch die Medienwoche

Tweet

Via FAZ: Die Tageszeitungen in Detroit werden künftig nur noch an drei Tagen in der Woche zugestellt; an den anderen Tagen kann man sich eine ziemlich abgespeckte Version am Kiosk holen. Weitere Konsequenzen: Stellenabbau um rund 200, dazu eine verstärkte Konzentration auf die Onlineauftritte. Ähnliches hatte bereits der Christian Science Monitor gemacht: Die gedruckte Ausgabe […]

Zeitungslamento

Tweet

Krisen bewirken neben vielen anderen Dingen auch und vor allem eines: Sie beschleunigen den Niedergang schwächelnder Branchen nochmal, schrieb die SZ in diesen Tagen. Die Kollegen der Süddeutschen führten die Finanzbranche und die Autobranche als Beispiel an – und vergaßen darüber, noch eine weitere anzuführen: Zeitungen.
Schaut man sich aktuell das Lamento des durchschnittlichen deutschen Verlagshauses […]

Online worst (22) – oder: Print first!

Tweet

Vielleicht muss man sich das so vorstellen: Da sitzt ein bedauernswerter, diensthabender Praktikant am Samstagabend in der Online-Redaktion der PNP; ziemlich alleine in einem riesigen Redaktionsgebäude in der Passauer Peripherie. Außer ein paar Wildschweinen am Waldrand: gähnende Leere. Zeitungsleute arbeiten samstags nicht und irgendwann in einer freien Minute fragt sich der diensthabende Praktikant, warum zur […]

Online worst (21) – und ein paar grundsätzliche Anmerkungen

Tweet

“Christbaum am Stadtplatzm abgefackelt. (…) Licherloh brannte die stattlliche Fichte vor dem Alten Rathaus. (…) Die Kriminaslpolizei nahm die Ermitlungen auf. (…) ” (via Kommentare)
Man muss das erstmal fertigbringen: In einer Meldung von sechs Zeilen finden sich vier Schlampigkeitsfehler und zudem eine falsche Bezeichnung der eigenen berichtenden Lokalausgabe (für Nichtbayern: dass ein Christbaumbrand in Deggendorf […]