Das ganze Leben ist ein Klick

Tweet

ARD, ZDF und die Zeitungsverlage haben eine Lösung gefunden. Zumindest sind sie auf irgendeinem Weg sich zu einigen, wie man künftig im Netz miteinander umgehen will. Kurz zusammengefasst soll das so aussehen, dass die Sender im Netz etwas weniger Text machen und sich dafür darauf konzentrieren, das zu bringen, was es im Fernsehen und im …

Schneider&Raue: Wenn Blinde über Farbe schreiben

Tweet

Eigentlich sind Wolf Schneider, Paul Josef Raue und noch ein paar andere Veteranen der Journalistenausbildung schuld daran, dass ich mich rund ein Jahr lang mit vielen guten und netten Kollegen an das Projekt „Universalcode“ gemacht habe. Die Idee entstand beim Durch-den-Wald-Joggen, nachdem ich Tags zuvor von einem Volontär bei einem Seminar den berechtigten Hinweis erhalten …

Eine kleine App-Kritik (13): Die ausgefallene tz

Tweet

Hier sollte eigentlich eine kleine App-Besprechung der Münchner „tz“ stehen.
Sagen kann ich Ihnen nur: Man kann sie super kaufen, die „tz“. Einzelpreis 79 Cent. Sie herunterzuladen, habe ich auch nach 10 Stunden noch nicht hingekriegt. Es ist aber auch schwer mit dem Geldverdienen im Netz.

Lies and let die…

Tweet

Vor ein paar Jahren hat man, wenn es um den Fortbestand der gedruckten Tageszeitung geht, gerne die nachfolgende These vertreten: Es gebe da ein paar ganz wundervolle crossmediale Optionen, eigentlich sei die Tageszeitung ja wie geboren dafür. Weil die Ergänzung zwischen dem schnellen und nachrichtenorientierten Netz auf der einen und der quasi entschleunigten Zeitung auf …

Universalcode, das Update zwischendrin

Tweet

Nein, natürlich ist das mit dem „Universalcode“ noch lange nicht vorbei. Momentan gehen die Planungen für das E-Book in den Endspurt, im Frühjahr sollte es hoffentlich soweit sein. Drüben auf dem Portal hat sich auch einiges getan, die erste Auflage hat sich sehr gut angelassen — und es gibt noch die eine oder andere Kleinigkeit …

Der einsame Mann in Schloss Bellevue

Tweet

Man muss sich Christian Wulff als einen sehr einsamen Menschen vorstellen. Als einen, der seine letzten Tage im Schloss zubringt, der Unterstützung aus der Politik entzogen und vermutlich auch ohne Rückhalt in der Bevölkerung. Sturmreif geschossen von Journalisten, die ganz im Auftrag des Volkes jeden Tag aufs Neue Ungeheuerliches ans Tageslicht brachten. Deswegen wird es …

Wie Journalisten mal den Wulff retteten

Tweet

Wenn Christian Wulff seinen Enkeln in 20 Jahren mal die Geschichte seiner wundersamen Rettung im Amt des Bundespräsidenten erzählen wird, dann könnte seine Erzählung damit enden: „…und stellt euch vor, gerettet haben mich die, die mich eigentlich stürzen wollten.“ Und wenn die Enkel dann fragen „Die Geerkens?“, wird der Alt-Bundespräsident laut lachen, an seinem Saft …

Funktionsmusik für Erotikfilmvorführungen in Einzelkabinen

Tweet

Es gibt Einrichtungen, bei denen es sehr schwer fällt. sie zu mögen. Die GEZ ist beispielsweise so etwas. Oder die GEMA. Die musste man vor Jahrmillionen nicht kennen, weil man als Normalbürger nichts mit ihr zu tun hatte. Seit ein paar Jahren aber kommt der durchschnittliche YouTube-Nutzer in Deutschland vor allem dann mit diesem Namen …

Süddeutsche.de: Einfach besser gemacht

Tweet

Onlinejournalismus ist an sich eine furchtbar einfache und unkomplizierte Sache. Wie überhaupt dieses Internet eine einfache Geschichte ist. Oder vielleicht  sogar alle erfolgreichen Produkte — je einfacher, schnörkelloser und erkennbar gut sie gehalten sind, desto besser sind sie. Das Schwierige ist vermutlich, die schwierigen Dinge einfach zu machen. Diejenigen, die das können, haben in der …