In den letzten Tagen habe ich erstaunlich viele Nachrichten bekommen. Ihr Tenor (hier aus Gründen des Clickbaiting leicht zugespitzt): Bist du noch am Leben? Der Grund für die im Stundentakt eintreffenden besorgten Nachrichten: Ich halte mich seit knapp zwei Wochen in einem Katastrophengebiet auf. In Miami.Read More

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Schöner Text mit wichtiger Kritik am deutschen Journalismus, die sich sogar noch globaler aufdrehen lässt. Schließlich scheint es Hurrikans und Tornados ausschließlich über Nordamerika zu geben. Sicherr stürmt und regnet es aber auch mal über Asien oder Australien. Da müsste man aber viel mehr recherchieren und vielleicht sogar neue Grafiken anfertigen. Also wird lieber auf die nächste Katastrophe in den USA gewartet.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.