Universalcode: Das Buch zum digitalen Journalismus

Zu unserem Buchprojekt “Universalcode” gibt es inzwischen eine ganze Menge Rückmeldungen und Fragen. So viele, dass es sich lohnt, sie auf einer eigenen Seite dieses Blogs zu beantworten.

Ich möchte gerne das Buch bestellen. Wie und wo geht das?

Ganz einfach. Es gibt zum einen dieses hübsche Widget hier, in dem Sie einen Überblick über Autoren und Themen erhalten und zudem laufend aktualisierte und ergänzte Leseproben.

Das Widget können Sie übrigens auch gerne selbst auf Ihrer Seite einbauen.

Kann ich das Buch auch im normalen Buchhandel oder bei Onlinehändlern wie bspw. Amazon bekommen?

Selbstverständlich. Trotzdem freuen wir uns ein kleines bisschen mehr, wenn Sie es direkt via Widget oder bei Euryclia bestellen. Der Buchhandel bekommt schon ganz ordentliche Margen, bei Amazon ist es dann sogar über die Hälfte des Verkaufspreises. Wenn man dann noch Erstellungskosten abzieht, dann bleiben von einem Buch, das wir via Amazon verkaufen, nur noch Minimalbeiträge. Wir haben aber ganz bewusst auf eine nennenswerte Marge für uns verzichtet, weil wir den Preis fürs Buch möglichst gering halten wollten. Anders wäre ein Preis von 27,90 Euro für ein 500-Seiten-Buch mit fast 20 Autoren auch kaum machbar gewesen.

Wie ist das mit der Subskription?

So wie im echten Leben auch. Das Buch ist jetzt in der Vorbestellungsphase um 3 Euro günstiger als später. Damit wollen wir diejenigen belohnen, die mit ihrer Vorbestellung uns und dem Verlag Planungssicherheit geben. Nach der Subskriptionsphase wird das Buch dann regulär 27,90 € kosten.

Muss ich irgendwas im Voraus bezahlen?

Nein, natürlich nicht. Subskription bedeutet nicht, dass Sie das Buch quasi vorfinanzieren. Lediglich die Bestellung ist verbindlich. Fällig wir der Kaufpreis erst bei Lieferung. Deswegen also: Bitte jetzt nichts bezahlen. Wenn Sie unbedingt mögen, freuen wir uns über kleine Spenden via Paypal oder Flattr.

Gibt´s das Buch auch mal elektronisch?

Ja, wir wissen bisher nur noch nicht wann.