eine böse ahnung

Tweet

man sollte ziemlich dringend lesen, was fabian mohr über seine persönliche berührung mit dem überlebenskampf von zeitungen berichtet. dabei hatte ich fabians erzählungen aus den usa in den letzten monaten sehr intensiv mitverfolgt – und mir gedacht, dass die ziemlich intensive crossmediale herangehensweise der dortigen kollegen und ihre (so weit ich mir da ein urteil …