Seit Dienstag, 17 Uhr, gibt es „Spiegel Daily“. Ein Projekt, das nicht nur mal eben die Zukunft von Tageszeitungen neu definieren wollte, sondern zudem dem gebeutelten Haus auch ein paar Erlöse bescheren sollte. Nach dem Blick auf die Erstausgabe ahnt man: Bis dahin ist es noch ein sehr langer Weg. “Read

5 Gedanken zu „Spiegel Daily: Nur 1 Minute Lesezeit!

  1. Das mit der Lesezeit hat mich gleich verschreckt. So wenig trauen die mir zu? Kommt irgendwie readersdigest-auswahlbandmäßig rüber.

  2. Ein grundsätzlicher Hinweis zur Lesezeit: Hier wird versucht, zu kompensieren, dass man in der Regel bei Druckwerken sieht, wie lang ein Artikel ist, und daher abschätzen kann, ob man den jetzt noch eben liest oder erst später, wenn man mehr Zeit hat. Auf Mobile ist dem nicht so, man sieht es nicht auf einem Blick.
    Bei aller legitimer Kritik an dem Spiegel Daily finde ich ausgerechnet diesen Punkt nicht kritisierenswert, da wird ein Problem des Online-Mediums erkannt und zu lösen versucht.

  3. Hallo Phillipp,

    dieses „Problem“ ist schon längst gelöst.
    Genauso wie in der Laptop Browser Version gibt es bei den Mobil Geräte Browsern rechts am Bildschirm eine Spalte in der je nach Lage des Leseausschnitts zur Gesamtlänge des Artikels eine graues Feld hoch und runter bewegt wird.
    Nur wird in der mobil Version diese Spalte mit dem grauen Feld (aus Platzgründen) nur beim händischen Hoch- Runterbewegen des Artikels eingeblendet. Also beim scrollen.
    Alles klar?

    Grüße

    Norbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.