Jeder Geschäftstüchtige braucht einen Spot, der für ihn wirbt

Doch, ich finde den Bildblog-Spot gut, richtig gut sogar. Viel gelacht, originell gemacht – aber, bevor sich da jemand zu früh freut, ich würde einen Spot mit C.M. Herbst auch dann gut finden, wenn er Werbung für Klopapier machen würde. Oder Fischstäbchen. Insofern hat die Tatsache, dass ich ihn gut finde, den Spot und den Herbst, nix damit zu tun, dass ich allmählich nur noch schulterzuckend dasitzen kann, wenn´s um die Bildblogger und ihr Selbstverständnis geht.

Soso..ihr findet euch also mutig und halt euch für die Robin Hoods der Branche, hab ich das richtig verstanden? Ehrlich gesagt, ich halte euch für clever, sehr geschäftstüchtig. Dieses David-Goliath-Dasein so zu kultivieren, dass sich sogar C.M. Herbst kostenlos und Brainpool auch kostenlos und Anke Engelke auch kostenlos sich in den Dienst der Unerschrockenen stellen, allen Respekt. Und sich dann auch noch für ein ziemlich cleveres Geschäftsmodell selbst das Attribut „mutig“ zu verleihen, doch, das hat was. Mutig nennt ihr dieses routinegewordene, tägliche Suchen nach Fehlern? Ich find´s schon ok, was ihr da macht, aber mutig, liebe Bildblogger, mutig finde ich was anderes. Ziemlich schade irgendwie, dass die wirklich Mutigen dieser Welt sich irgendwie ein wenig herabgesetzt fühlen müssen, wenn ihr schon ein einträgliches Business, das zwischenzeitlich ein klein wenig boring geworden ist, als „mutig“ bezeichnet. Wie nennt ihr dann eigentlich Leute, die wirklich mutig sind? Superhelden? Batman?

Aber doch, danke nochmal: Herbst sehe ich immer wieder gerne. Obwohl ich ihn als Stromberg tausendmal besser und irgendwie auch erheblich glaubwürdiger finde. Vor dem Start der Stromberg-Staffel Nummer 3 tingelte Herr Herbst nämlich auch durch die Bild-Redaktion und hat dort ein einigermaßen langes Video-Interview gegeben.

Und das ist keine Lüge. Schaut´s euch an, Freunde. Findet ihr sicher im total mutig zusammengestellten Video-Archiv.