Frau Pauli

Für das, dass es sich bei Frau Pauli um eine „Kamikaze-Kandidatur“ (N24) und einen „erschütternden Auftritt“ (N24) einer „geltungssüchtigen Frau“ (SZ) handelt, also, dafür, liebe Kollegen, hängt ihr aktuell den Auftritt einer erschütternden, selbstsüchtigen Kamikaze-Kämpferin ganz schön hoch. Immerhin war die erschütternde, selbstsüchtige, aussichtslose Provinzpolitikerin heute den ganzen Tag (Online-)Seitenaufmacher und bei N24 waren sie gleich so aufgeregt über die aussichtslose Kandidatur, dass man die erschütternde Pressekonferenz gleich mit einer aufgeregten Schalte zu einer Reporterin garnierte, deren Auftritt journalistisch gesehen aber auch irgendwie ein bisschen erschütternd war.

Beteilige dich an der Unterhaltung

7 Kommentare

  1. Weil er erstens ebenso substanzlos ist, wie man das Frau Pauli und ihrer Kandidatur vorwirft. Und weil er zweitens ein bisschen wie Lokalfernsehen Passau-Süd rüberkommt und nicht wie ein Nachrichtensender mit bundesweitem Anspruch. Ganz davon abgesehen (auch wenn das nix mit dem Aufsager zu tun hat), dass ich es extrem grenzwertig finde, in einer MAZ über die Kandidatur Frau Pauli im Kostümchen von oben bis unten abzufilmen. Hat schon mal jemand den Hintern von Herrn Seehofer gefilmt? Na also.

  2. Journalistischer Anspruch hin oder her, Geld verdienen wollen alle. Daher sollte es nicht sonderlich überraschen, dass man dem Zuschauer eher Frau Pauli im Kostümchen als die Physis von Herrn Seehofer nahebringt.

  3. …mal ganz abgesehen davon, dass Frau P. ja nun wirklich nichts zu sagen hatte. Das ist zwar nicht überraschend, macht aber die Zusammenstellung eines Beitrags über ihre Kandidatur auch nicht gerade leicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.