back to earth

heute erster tag mit der klasse 43 k der djs. abschlusswoche, crossmedia, online, multimedia, die zukunftsthemen halt.

begegnung mit der realität und insofern gut geeignet zum gegencheck mit dem, was man zu wissen glaubt, wenn man sich mit medialer zukunft intensiv beschäftigt.

auffäligkeit nr.1: rss, weitgehend unbekannt. erstaunlicherweise: podcasting geläufiger als rss. obs am momentanen medienhype liegt? ich meine, immerhin hat sogar die sz dem thema podcasting jetzt mal ne viertelseite eingeräumt und wenn sowas sogar schon im leib- und magenblatt des aufgeschlossenen oberstudienrats steht…

auffälligkeit nr.2: blogs besitzen auch für die 16 klugen köpfe dieser djs-klasse nicht mal ansatzweise jene relevanz, die wir uns als blogger in einem anflug von selbstgefäligkeit gerne mal selber zuschreiben.

auffälligkeit nr.3: von einem durchaus hochkarätigen multimediamanager gehört, der angeblich nicht mal google kennt. nee, der mann war nicht von schrottwagenscout24.de oder ähnlichem wahnwitz, sondern von einem großen portal. obs stimmt, weiß ich nicht, aber alleine die vorstellung, dass ich mir vorstellen kann, dass es stimmen könnte, bringt mich wieder back to earth.

am abend dann noch auf ein schnelles helles mit meinem alten freund mike, der mann mit den ungewöhnlichsten talenten, die ich kenne. hauptberuf golflehrer, nebenberuf multimediaagenturinhaberchef. hat bisher alle multimediaprojekte klaglos gestemmt, die man ihm hinlegt und ist als golfprofi bisher nur an einer unüberwindbaren hürde gescheitert: mir das golfen beizubringen.

von podcasting hatte allerdings auch mike bisher noch nix gehört.

ich gebe zurück an die angeschlossenen sendeanstalten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.