Immer wieder GEZ…

Auf mein letztes Schreiben an die GEZ hab ich eine Antwort bekommen. Allerdings nicht die, die ich wollte. Denn eigentlich war´s gar keine Antwort. Sondern mal wieder nur eine maschinell erstellte Drohung. Interessanterweise nennen die nicht mal einen Sachbearbeiter, eine Abteilung, eine Service-Nummer, an die man sich wenden könnte. Stattdessen schreibt man einfach nur der GEZ. Und die groß und sehr unbeweglich und eigentlich ist es ihr auch scheißegal, ob sie da draußen mit Menschen, Kühen oder Marsmännchen kommuniziert. Hauptsache, sie zahlen Gebühren. Für so wundervolle Formate übrigens wie gestern der große Persönlichkeits-Test im ZDF, bei dem wir eineinhalb Stunden mit der Frage gequält wurden, ob Heiner Lauterbach ein Kuscheltyp und Claudia Roth eine verkappte Domina ist. Großartig. Ich warte auf die Pressemitteilung, die lanciert, dass der Zuschauerschnitt des ZDF-Publikums erstmals auf über 70 gestiegen ist,

Geschrieben habe ich denen (also der GEZ, nicht dem ZDF) jetzt u.a. folgendes:

Dass Sie es vorziehen, einfach nicht zu antworten bzw. mich nunmehr seit Monaten mit maschinell erstellten Schreiben zu überziehen, werte ich als Ausweis dafür, wie weit entfernt das öffentlich-rechtliche Gebührensystem von den Bedürfnissen der Kunden ist und welch unglaubliche Arroganz in einem öffentlich-rechtlichen Koloss herrscht. Dass vermutlich ein nicht unbeträchtlicher Teil unserer Gebühren zur Finanzierung eines ineffizienten Kolosses ausgegeben werden, macht die Sache nicht besser – im Gegenteil.

Ich bin allerdings nicht so naiv zu glauben, hierauf jemals eine vernünftige Antwort zu bekommen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.