Geld für Blogs

Natürlich ist es eine Ausnahme – aber dass das Bildblog jetzt richtig professionell vermarktet wird, zeigt zum einen, dass man mit Blogs eben doch Geld verdienen kann, dass Blogs eben nicht die Klowände des Webs sind und dass letztendlich für den Erfolg, ob ökonomisch oder idealistisch, nur eines verantwortlich ist: dass die Inhalte stimmen. Ob Blog oder nicht Blog, who cares?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.