Dieter, gefesselt und geschädigt

Es ist schwer genug, einen Raubüberfall zu verarbeiten – nun ist Dieter Bohlens Heilungsprozess auch noch durch eine Werbekampagne bedroht: In einem RTL-Spot ist der Produzent laut „Bild“ gefesselt zu sehen. Ein dummer Zufall, der einem Experten zufolge Bohlens Psyche schaden könnte…
 

Gefunden bei SPON, Sonntag mittag, prominent platziert an 5. Position der Seite. Man muss irgendwie befürchten, dass die das auch noch ernst meinen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.