Weltrekord!

So einfach – und dennoch soooo gut: Die NYT zeigt (mal wieder), wie man mit einer einfachen Animation einen Weltrekord erklärt. Bleibt die Frage: Warum sieht man sowas bei uns so selten?

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

  1. Gut? Da gebe ich Ihnen auf jeden Fall meine Zustimmung.

    Einfach? Ich finde, dass sieht nach viel Arbeit aus. Mit Sicherheit mussten das viele harte Stunden gewerkelt werden, damit diese Animation so „einfach“ und elegant wirkt.

  2. Ok, ich würd´mich gerne korrigieren bzw. klarer ausdrücken: Kein Zweifel, dass dahinter eine ganze Menge technischer Arbeit steckt. Mit einfach bezog ich mich vielmehr auf die Idee und die Konzeption. Diejenigen, die das dann programmiert haben, dürften einiges zu tun gehabt haben.

  3. Ich denke auch, dass es vermutlich nicht unbedngt einfach war, die Animation zu erstellen und die Werbekunden haben hier vermutlich auch kräftig mitfinanziert, trotzdem bleibt die Frage wieso es das bei uns nicht gibt. Die Animation ist wirklich gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.