curiosity killed the cat (II)

bei der akkreditierung für die medientage münchen darüber gestolpert, dass auch das thema podcasting diesmal auf einem panel behandelt wird.

kommt mir typisch deutsch vor. während alle welt schon wie irre podcastet, wird bei uns erst mal ein panel veranstaltet und vermutlich muss man dann noch ein paar studien in auftrag geben. erst mal das risiko abwägen, dann die chance – andersrum müsste es sein.

und außerdem frage ich mich, was man auf so einem panel eigentlich bepaneln will. im grunde ist podcasting nix anderes als audio on demand, und das extrem kostengünstig und leicht zu handeln. revolutioniert die radiowelt keineswegs, ist nichts anderes als ein zusätzlicher distributionskanal, auf den ich mich, wäre ich radiomann, mit begeisterung stürzen würde.

allerdings, und das ist kein witz: kenne radiosender (die sind nicht mal klein und nicht mal unbekannt), die haben den begriff podcasting noch nicht mal gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.