Dirty Cleverle

 clever, der herr schmidt…aber immerhin, ein beleg, dass sich mit neuen plattformen/technologien auch geld verdienen lässt:

Unter die Podcaster ist Harald Schmidt gegangen. Der Late-Night-Entertainer veröffentlicht in Apples iTunes Music Store ab sofort ein wöchentliches Podcast mit Namen „iSchmidt“. Das ist ein satirischer Wochenrückblick im Schmidt-Stil, von ihm selbst gesprochen. Während andere Podcasts bisher meist kostenlos sind, will Schmidt für seine Einlassungen 0,99 Euro pro Folge. Die erste Folge ist fast elf Minuten lang und befasst sich u.a. mit der „Sex-Akte Andreas Türck“, der Hochzeit von Verona Pooth sowie Außenminister Joschka Fischer. Podcasts sind Sound-Dateien mit meist gesprochenem Wort, die über MP3-Player wie Apples iPod abgespielt werden können. (Quelle: kress.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.