Springer vor dem Rückzug

Laut Handelsblatt prüft Springer derzeit die Option, aus der geplanten ProSiebenSAT1-Übernahme wieder auszusteigen – man wäre ja auch ziemlich beschränkt, täte man es nicht. Immerhin geben sowohl KEK als auch Kartellamt momentan klare Signale, den Deal nicht durchgehen zu lassen. Meine Prognose: Ein Dritter machts, vermutlich spricht man in Unterföhring bald Französisch. Das wär dann der vierte oder fünfte Beinahe-ganz-sicher-vielleicht-dann-doch-wieder-nicht-Eigentümer des Konzerns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.