DJS, nächster Teil

Heute abend erste Vorbesprechung mit der 41 B der DJS, nächste Woche geht´s dann wieder in die Vollen. Was mir auffällt: Noch nie war ich so schlecht auf eine Klasse vorbereitet. Nicht, dass ich mich nicht gekümmert hätte. Der Grund ist ein anderer: Jedesmal, wenn ich mir einen thematischen Schwerpunkt für die Woche ausgedacht habe, kommt ein anderes Thema des Wegs, von dem ich mir denke: Das ist es aber!

Was zur Folge hat, dass ich bis heute völlig unentschlossen bin. Ursprünglich wollte ich diese Woche ja mal unter das Vorzeichen „Digital vs. Analog, Print vs. Online“ stellen. Dann fand ich es sinnvoller, dass wir uns diesmal intensiv mit Citizen Media befassen und mit den Auswirkungen der vereinfachten und verbilligten Medienproduktion auf den klassischen Journalismus. Aktuell denke ich aus gegebenem Anlass wieder vermehrt über das Thema Bewegtbild und multimediale Produktion nach. Und vermutlich wird´s dann eh wieder ganz anders werden als geplant.

Wie auch immer, zumindest eines ist mir in jetzt doch drei Jahren an dieser Schule noch nie passiert: dass ich zweimal das gleiche Programm gemacht hätte. Es gibt Tage, an denen ich die Kollegen aus den „klassischen“ Fächern beneide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.