Olli ohne Ende

Seit zwei Tagen lese ich nix anderes mehr als Olli Kahn, und das wird sogar einem Fußballfan wie mir langsam zu viel. Noch dazu, wo es an diesem Wochenende wirklich genügend andere interessante Themen gegeben hätte.

Mal ins Blaue spekuliert: Wie viele der Olli-Kahn-Gedächtnisgeschichten sind wohl irgendwelchen Live-Tools geschuldet, bei denen minutengenau festgehalten wird, welche Geschichte gerade geklickt wird?

Auf der anderen Seite: Irgendwas muss dran gewesen sein an dieser Inszenierung, wenn sogar die für gewöhnlich sehr seriöse SZ die Kahn-Lehmann-Geschichte in der Samstagsausgabe zum Aufmacher macht. Und vielleicht bin ich ja auch einfach nur zu konservativ. Aber ich habe echtes Bauchweh damit, wenn sogar (nahezu alle) ernstzunehmenden Medien in diesem Lande suggerieren, es habe die vergangenen Tage nichts Wichtigeres gegeben als die Besetzung des deutschen WM-Tors.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. war das schön als noch nicht alle auf dieser welt (oder zumindest im münchner raum) wussten wer olli kahn ist…… was für eine story …. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.