Guten Morgen, FR

Man sollte es eigentlich nicht tun, kann´s aber dann doch nicht immer vermeiden: Die Frankfurter Rundschau stellt auf ihrer Medienseite fest, dass irgendwas mit Digitalisierung gerade passiert, dass man Fernsehen jetzt auch IP-basiert übertragen könne, dass das vermutlich ein paar Veränderungen mit sich bringt und dass – hold on to your seats! – möglicherweise ein „medialer Tsunami“ bevorstehe. Was hamm wir uns gegruselt.

Und wenn der Rest des Blatts ähnlich sein sollte wie dieser Beitrag, wundert mich dessen leicht desolate Lage nicht mehr. Immerhin: Medien schreiben über Medien. Und die sollten eigentlich ein bisschen weiter sein als auf solidem Volkshochschul-Level.

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.