Servus, Jugendradio

Man liest diese Neuigkeiten irgendwie mit einem breiten Grinsen im Gesicht: Das Themenkollektiv „Wir werden jetzt jung und hip“ des Bayerischen Rundfunks hat seine Pläne, den Laden mal so richtig jung und hip machen zu wollen, begraben müssen, obwohl dort, nach allem was man so hört, an der Spitze des jungen und hippen Kollektivs einer stand, der nach BR-Maßstäben als jung und hip zu gelten hat und deswegen als die Zukunft der hiphoppenden Anstalt gehandelt wird. Statt der Jugendwelle, die jetzt den Weg allen Irdischen gegangen ist und bei den 50jährigen Oberstudienräten, die gerne Zündfunk hören, nicht eben Jubel ausgelöst hatte, soll jetzt die Gute-Laune-Blubberwelle „Bayern 3“ mal so richtig verjüngt werden. Man darf aufs Ergebnis gespannt sein: Die öffentlich-rechtlichen Gute-Laune-Bären machen den 17. Anlauf, auf dass Bayern 3 endlich mal sowas ähnliches wie cool werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.