Schweizer in Deutschland

Herr Köppel hat die „Welt“ revolutioniert, was er jetzt jedem in der Schweiz erzählt. Und Herr Schawinski ist an bösen, dynamischen Jungvorständen bei ProSiebenSAT1 gescheitert – und nicht etwa an Ideen wie der, Anke Engelke Latenighttalkerin werden zu lassen, wo dann Frau Merkel zu Gast ist. Und auch nicht an der Schmidt-Geschichte und natürlich auch nicht an Bettina „Miss 4 Prozent“ Rust.

Im Übrigen wäre der Deutsche gerne so wie der Schweizer.  Ist ja klar.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.