Garant für gar nix

Die Serie zur Zukunft des Journalismus in der SZ finde ich einigermaßen spannend und ziemlich lesenswert.

Manches finde ich aber auch verräterisch. Beispielsweise, wenn ein Text mit der Einleitung beginnt, noch lebe ja die Zeitung als „Garant für Qualität“. Die Zeitung per se als Garant für Qualität? Als ob überhaupt irgendeine Mediengattung für sich in Anspruch nehmen könnte, Garant für irgendetwas zu sein. Qualität (whatever this means) gibt´s im Fernsehen, im Radio, in der Zeitung und auch, selbst wenn es manchen sehr schwer vorstellbar erscheint, auch im Netz. Übrigens: Im Netz, in der Zeitung, im Fernsehen und im Radio gibt´s auch unglaublich viel Müll.

 Niemand käme also deswegen auf die Idee schlusszufolgern, das Netz sei der Garant für Schrott. Außer ein paar Printjournalisten, vielleicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.