Rabatte und Privilegien und VIP-Status

Angesichts solcher Anpreisungen und dem Fokus darauf, dass man als Journalist und dem entsprechenden Rabattkärtchen Presseausweis allerlei Vergünstigungen einstreichen kann und wahlweise einen priveligierten oder gar einen VIP-Status erhalten kann, sollte man sich über ein latentes Schmarotzer-Image von Journalisten nicht so sehr wundern. Und auch nicht darüber, dass mit der Vergabe der Rabattkärtchen inzwischen deutlich restriktiver umgegangen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.