Aschermittwoch

Sehr positiv notiert: Die Berichterstattung über die künstliche Verlängerung des Faschings mit Namen „Politischer Aschermittwoch“ hat heute in der aktuellen Berichterstattung so gut wie gar nicht mehr stattgefunden. Gut so. Der nachrichtliche Nährwert der Phrasenschleudern hält sich schon seit langem in engen Grenzen. Und dass man jede PR-und Gaudiveranstaltung zum Aufmacher hochstilisieren muss, war schon früher zweifelhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.