Mr. Obama and Mrs. Clinton

Völlig unwichtig, ich weiß – aber dennoch: Was ich am angelsächsischen Journalismus unter anderem so schätze ist das Voranstellen einer halbwegs ordentlichen Anrede vor einem Namen. Mr. Obama und Senator Clinton – klingt tausendmal eleganter als das dröge „Kohl“ und „Schröder““, zu dem man uns schon als Journalisten-Praktikanten erzieht. Und außerdem, Leute: Eine Frau einfach „Merkel“ oder „von der Leyen“ oder „Clinton“ zu nennen, wie krank ist das denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.