Bayern 3 rülpst

Eigentlich hatte Alexander Gorkow in der SZ lediglich einen Nachruf auf den Pink-Floyd-Keyboarder Richard Wright schreiben wollen (ein ausgesprochen gutes Stück übrigens). Nebenher fiel ihm dann noch ein wunderbarer Satz zum Zustand des deutschen Formatradios ein:

Heutzutage werden Songs meist von Linda Perry geschrieben, von Timbaland produziert und dann auf Horrorsendern wie Bayern 3 von Computern ausgerülpst.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. Ein sehr stimmiger Satz, der an Wahrheit gewinnt, wenn man sich auf einige Sender konzentriert, die Künstler gerne in dieser Art (und wohl auch nicht ganz ohne Eigennutz) bewerben.

    Andererseits findet sich auch sehr viel neues wo keiner der oben genannten die Finger im Spiel hatte. und so schlecht ist Musik nicht, die ohne Timbaland produziert wird

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.