Ein Buch – das Update (7): Jetzt mit Dirk

Tweet

Mir sind ja die Journalisten sehr sympathisch, die es schaffen, enormes Können und blitzgescheite Gedanken entwickeln  — und dabei nicht die Bodenhaftung zu verlieren. Die es, im Gegenteil, keineswegs als lästige Pflicht empfinden, sich mit ihrem Publikum zu unterhalten, sondern als Bereicherung. Die nicht von oben nach unten schauen, sondern ihrem Leser/Zuschauer/Hörer auf Augenhöhe begegnen.
Dirk […]

Nein, er heißt Andrösen!

Tweet

Ich habe ziemlich lange überlegt: Ist das jetzt ein Medienthema und somit auf diesem Blog hier zu verorten? Oder doch eher ein Fußball-Thema und damit ein Thema für den Tribünenblogger in mir? Eine Antwort darauf habe ich immer noch nicht gefunden, mich aber dann letztlich dafür entschieden, meinen Senf zum Thema drüben bei der „Abendzeitung“ […]