Geschäftsführer Richard Gutjahr

Es ist ja schon immer wieder erstaunlich: Wenn es um Geschichten geht, die Blogger aufgedeckt haben (kommt ja eh nicht so rasend oft vor), dann sind Medien in der Nennung der Quellen eigenartig zurückhhaltend. Auch im neuesten Fall, als Richard Gutjahr recherchierte, wie sich WeTab selbst lobt, sind nicht wenige vorsichtig mit der Nennung des Namens. In der „Kölnischen Rundschau“ wurde Gutjahr sogar zwischenzeitlich zum Geschäftsführer des WeTab-Unternehmens gemacht. Ulrike Langer dokumentiert hier, wie klassische Medien damit umgehen, wenn eine Geschichte von einem Blogger enthüllt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.