25. September, 7 Uhr: Erster Mailcheck des Tages.Post von der de facto tot geglaubten Kundenbetreuung. Lese zitternd, was man mir schreibt:

Sehr geehrter Herr Jakubetz,

Sie haben bisher noch keine Antwort von uns erhalten – bitte entschuldigen Sie.

Ihr Anliegen ist bereits in Arbeit, jedoch benötigen wir noch etwas Zeit. Wir melden uns bei Ihnen, sobald Ihr Anliegen erledigt ist.

Bei Rückfragen per E-Mail geben Sie bitte unsere Bearbeitungsnummer  an.

Mit freundlichen Grüßen

Kundenservice

Denke spontan an „Nummer 5 lebt“.

8 Uhr: Der Konzern nimmt mich in die kommunikative Doppelzange. Direct Message von @Telekom_hilft:

Bemerke, wie mir spontan Tränen in die Augen steigen. Erwäge, ein Drehbuch für ein Hollywood-Drama zu schreiben. Die Geschichte der erstaunlichen Rettung eines verschütteten Minenarbeiters scheint mir ein Dreck gegen so viel Emotion.  Vereinbare mit zitternden Fingern Telefonat für 12.30 Uhr.

12.31 Uhr: Anruf von @Telekom_hilft. Daten seien jetzt wieder aufgefunden, welchen Tarif ich denn gerne hätte? Kann mein Glück noch kaum fassen. Dame am Ende der Leitung verspricht baldmöglichste Bearbeitung und möglicherweise schon im Oktober einen funktionierenden Anschluss. Mein Leben wendet sich zum Guten. Wäre da nicht dieser verräterische Schlusssatz: „Wenn es noch Probleme gibt, habe ich ja Ihre Handynummer…“

26. September: Beginn des 26. internet- und telefonlosen Daseins. Noch kein Posteingang bisher. Entschließe mich, das vorerst für ein gutes Zeichen für halten. Mitglied des Geheimbundes meldet sich. Angeblich gehen bei ihm Telefon und Internet einwandfrei. Erwäge kurzzeitig einen Kontrollanruf, lasse es dann aber bleiben. Die eine oder andere Illusion muss der Mensch ja behalten. Melde in jedem Fall Vollzug, falls hier jemals Vollzug zu melden ist.

 

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Na, ich bleibe gespannt. Ich wünsche Ihnen, dass es gut weitergeht. Obwohl … dann gibt es ja keine Fortsetzung der Odyssee mehr .. gnihihi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.