Und das Fernsehprogramm gibt´s gratis dazu!

Liebe Blogleser, nach langem Überlegen bin ich zu folgendem Schluss gekommen: Es ist mir leider nicht mehr möglich, die Ergebnisse meiner Arbeit kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ich meine, wenn Sie mich anderswo buchen oder wenn ich für andere Medien Beiträge produziere, dann gibt´s das ja auch nicht gratis – warum also soll das in diesem Internet, das ja auch kein rechtsfreier Raum ist, anders sein? Wenn Sie also künftig mehr als zehnmal im Monat diese Seite aufrufen, dann müssen Sie ein Abo abschließen. Aber: Dafür gibt´s auch echte Zusatzleistungen! Abonnenten dieses Blogs bekommen künftig das komplette Fernsehprogramm gratis und zudem immer dann, wenn ich in der “Allianz Arena” bin, einen Liveticker vom jeweiligen Spiel. Exklusiv und ohne weitere Zusatzkosten!

Vermutlich haben Sie diese absurde Einleitung als das wahrgenommen, was sie ist: als absurd eben. Und möglicherweise haben Sie es als besonders absurd empfunden, dass ich Ihnen etwas als Zusatzleistung besonderer Art verkaufen wollte, was Sie an jeder Ecke dieses rechtsfreien Raums Internets kostenlos und hochwertig bekommen: das TV-Programm und einen Liveticker für Fußballspiele. Sollten Sie allerdings Leser der “Braunschweiger Zeitung” sein, dann sollten Sie sich mit dieser Form der Argumentation schon mal vertraut machen…

Aber der Reihe nach: Die “Braunschweiger Zeitung” hat mit dem neuen Jahr die Bezahlschranke heruntergelassen, nach dem inzwischen populären Metered-Modell. Auch die “Vollabonnenten” der gedruckten Ausgabe werden zur Kasse gebeten. Momentan sollen sie zu den 27,90 Euro nochmal 6,90 Euro für den Digitalzugang bezahlen. Was in der Konsequenz bedeutet, das aus Sicht des zahlenden Lesers die Zeitung plötzlich mal um knapp 7 Euro pro Monat teurer werden soll. Dafür aber gibt´s dann auch ein paar Leckerlies: neben dem kompletten Zugang auf die Onlineseite auch noch das Fernsehprogramm, einen Nachrichtenticker und Fußball-Liveticker. Kein Witz – sondern ernsthaft das Angebot des Verlags.

Jetzt kostenlos bei der Braunschweiger Zeitung: das Fernsehprogramm!

Jetzt kostenlos bei der Braunschweiger Zeitung: das Fernsehprogramm!

Wenn man sich dann vom ersten Lacher erholt hat, kommt man dann aber doch nicht daran vorbei, darüber nachzudenken, ob das jetzt wirklich die Online-Welt ist, von der Verlagsmenschen glauben, dass sie so ist. Ob man also ernsthaft in einigen Chefbüros glaubt, dass ein TV-Programm etwas ist, was irgendjemand im Netz noch als erwähnenswerten Inhalt bezeichnet. Oder einen Liveticker von irgendwas.  Ich trau mich das ja kaum zu sagen, aber das gibt es wirklich überall, vermutlich sogar in besserer Aufbereitung – und zudem kostenlos.

Gleichzeitig zeigt dieses “Angebot” aber auch, wie sehr sich die Welt für die Tageszeitung geändert hat und wie schwer sie sich in vielen Fällen immer noch tut, diese Veränderungen zu akzeptieren und angemessen darauf zu reagieren. Bleiben wir deshalb nochmal beim TV-Programm: Natürlich war es früher ein Mehrwert (im wahrsten Sinne des Wortes), den man geschaffen hat, indem man das Programm abgedruckt hat. Es war Information und es half, wenn man das wollte, Geld zu sparen, weil man sich dann keine Programmzeitschrift mehr zulegen musste. Das Argument fällt heute weg, ebenso wie das Argument, Spiele von Eintracht Braunschweig online live tickern zu wollen. Es bleibt vielmehr ein eher unguter Eindruck beim Leser: Die wollen Geld für etwas, was ich anderswo kostenlos bekomme.

Das alles trifft die Zeitungsproblematik im Netz ziemlich genau: Es ist ja nicht so, dass man ein richtiges Geschäftsmodell mehr für bedrucktes Papier und keine echte Idee für ein Online-Erlösmodell hat. Schlimmer, viel schlimmer ist, dass es in vielen Häusern auch immer noch keine echte Idee für ein Inhalte-Modell im Netz gibt. Ist im Fall der “Braunschweiger Zeitung” einfach nur die “Kostenlosmentalität” im Netz das Problem? Nein. Das Problem ist, dass es dem Verlag nicht gelungen ist, eine Antwort auf eine simple Frage zu geben: Warum soll ich dafür etwas bezahlen? Sicher ist: Das Paket “Die gedruckte Zeitung und das Fernsehprogramm” ist dauerhaft keine gute Idee, um im Netz Geld zu verdienen.