KIKA-News

Auch wenn ich es an dieser Stelle sinngemäß schon mal angemerkt habe, aber man sollte sich auch als Journalist öfters mal KIKA-Nachrichten zu Gemüte führen. Den verbindlich besten Beitrag zum Papstbesuch habe ich heute jedenfalls dort gesehen. Und ganz generell schadet es ohnehin nicht, ab und an mal den eigenen Elfenbeintrum, der vollgestopft ist mit Floskeln und eigenartigen sprachlichen Verrenkungen, zu verlassen – um einfach nur das zu erzählen, worauf es ankommt.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.