Fernesehen on dimand, 6 Fränklis bitte

Als jemand, der ein paar Jahre seines Lebens mit den Tücken dessen verbracht hat, wie man Fernsehen auch noch anderswo genießen (genießen?) kann, habe ich immer noch ne Ahnung, wie schwer es ist, sowas auf die Beine zu stellen. Und ich habe auch fast jedes Verständnis dafür, dass nicht immer alles glatt und reibungslos läuft.

Was die Kollegen in der Schweiz allerdings mit dem Thema Video on demand angestellt haben, das ist so derart absurd lustig, dass mir jetzt noch die Tränen in den Augen stehen (an alle hier mitlesenden Ex-Maxdome-Mitstreiter: Lest das hier – und ihr fühlt euch besser. Echt. Es funktioniert!).

Danke, Freunde von der Medienlese – you made my day. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.