1 Euro für 1 Jörges

Eigentlich wollte ich gerade mal nachschauen, ob man Kommentare von Herrn Jörges auch kommentieren kann. Und ob ihm eventuell mal einer für seine ignorant-arrogante Dreck-von-unten-Bemerkung ordentlich einer was hinter die Alphalöffel gehauen hat.

Geht aber nicht. Bevor man Jörges´ Zwischenrufe nämlich überhaupt lesen kann, muss man sie bezahlen. 1 Euro für 1 Jörges. Qualität hat ihren Preis – weil sie ja schließlich was anderes ist als Dreck, der von unten kommt. 

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Vorsicht! Ich bin alles andere als ein Freund von Jörges, aber es gibt ernstzunehmende Hinweise von unabhängiger Seite, dass sein Zitat verfälschend aus dem Kontext gerissen ist, und er nicht „die Blog-Szene“ meinte, sondern die Fraktion der Hassblogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.