S & M

Zugegeben, ich werd´s nie verstehen: Jedes Jahr treffen sich (wahlweise) minderbegabte oder clowneske oder mediokre musikalische Langweiler, setzen sich einem nicht immer nachvollziehbaren Abstimmungssystem aus – und alle, wirklich alle berichten darüber. Wenigstens hat sich die ARD einen dauerhaften Startplatz erkauft, sonst wäre, den letzten Ergebnissen zufolge schon jeweils im Halbfinale Schluss. Völlig zurecht, übrigens.

Soll man jetzt das Verschleudern von Gebührengeldern anprangern? Aber nicht doch. En passant Gestalten wie Gracia oder die No Points Angels zu erledigen, ist ja irgendwie auch ein öffentlich-rechtlicher Auftrag. Und wenigstens ahnt man nach so einem Abend dann wieder, warum S/M-Studios vermutlich enormen Zulauf haben. Ein Grand-Prix-Abend ist auch nichts anderes.

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Es gibt übrigens meines Wissens eine einzige staatliche Fernsehanstalt, welche diesen Event komplett ausblendet, beziehungsweise nicht überträgt. Die italienische RAI. Warum dies so ist, weiss ich nicht, interessant finde ich es trotzdem.

  2. Österreich macht auch nicht mit. Debatte darüber läuft gerade bei ORF.at:

    http://debatte2.orf.at/news/stories/280263/

    Sätze wie diesen können indes eh nur Österreicher: >>Nun sind wir doch einmal ehrlich so Leute wie STEFAN RAAB oder ALF POIER haben mehr CHANCEN auf ein bessere Platzierun als eine MICHELLE oder sogar jetzt eine Gruppe namens NO ANGEL. Es mußte ja einmal kommen das die Deutschen auf die Gosche fallen,und sich am Boden der Realität wieder finden. Den die Angel sind vielleicht in der aktuellen Hitparade eine Nummer 1,aber net EUROPAWEIT;)

  3. Übrigens boykottiert die RAI meines Wissens den Grand Prix, weil Umberto Tozzi vor ein paar Jahren nicht gewinnen durfte und das – mit voller Berechtigung vom Bloginhaber als „nicht immer nachvollziehbar“ bezeichnete – Abstimmungssystem in seiner ganzen Inkompetenz zuschlug. Nur für den Fall, dass es jemanden interessiert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.