Was im neuen Buch alles steht…

Es ist jetzt das dritte Mal, dass ich ein Buch über Journalismus und Kommunikation schreibe. Und zum dritten Mal erlebe ich dasselbe: dass ich meinen Text beim Verlag abgebe und danach quasi täglich beim Verlag anrufen und um einen kleinen Aufschub bitten möchte, weil ich da gerade noch so ein neues, spannendes Thema entdeckt habe. Aber so ist das nun mal mit Büchern: Irgendwann ist Schluss – das stetige Aktualisieren passiert auch weiterhin drüben auf universal-code.de. Und natürlich ahne ich auch jetzt schon wieder, dass irgendjemand über „Universalcode 2020“ schreiben wird, dass es schön gewesen wäre, wenn dieses oder jenes Thema noch mit drin oder ausführlicher beschrieben wäre.

Zumindest hat das aber den Vorteil, dass ich jetzt schon mal ein Inhaltsverzeichnis liefern kann, von dem ich mit allerdings sicher bin, dass es noch ein paar kleinere Verschiebungen geben wird. Der grobe Rahmen sollte dennoch passen – und so schaut das dann aus:

  1. Einführung

    1.1      Was ist Digitaler Journalismus?

    1.2      Digitalisierung – alles wird anders

    1.3      Alleskönner, die nichts richtig können?

    1.4      Der Unterschied zwischen Digitalem Journalismus und Onlinejournalismus

    1.5      Welches Equipment benötigt man?

    1.6      Eine Frage der Organisation

    1.7      In Echtzeit und in Vergangenheit

  2. Texten – für wen eigentlich?

    2.1      Texten fürs Lesen

    2.2      Texten fürs Hören

    2.3      Texten fürs Sehen und Hören

  3. Video

    3.1      Drehen – die ersten Schritte in der Praxis

    3.2      Eine Frage der Perspektive

    3.3. Video-Alternativen zum “gebauten” Beitrag

    3.3.1. Videos in sozialen Netzwerken

    3.3.2 Livestreaming

    3.4      Der gute Ton – Sahnehäubchen oder Alleskaputtmacher

    3.5      Fernsehen, Web, Mobile – Wo wir Videos brauchen

    3.6      Der richtige Schnitt

    3.7      Das nötige Video-Equipment

    3.8      Videos für mobile Plattformen – Produzieren für kleine Bildschirme

    3.9      Player, Formate und Encoding

  4.  Audio

    4.1      Das nötige Audio-Equipment

    4.2      Neue Technik, neue Darstellungs- und Anwendungsformen

    4.2.1 Der Einsatz von Audios

    4.2.2   Die Audio-Formate

  5. Fotos – mehr als knipsen

    5.1      Wie man gute Bilder macht

    5.2      Software und Equipment

    5.3      Die Foto-Formate

  6. In Echtzeit, sozial und mobil: Charakteristika eines neuen Journalismus

    6.1      Online-Journalismus = Multimedialität

    6.2      Neuer (Schreib-)Stil für ein neues Medium?

    6.3      Usability – und immer an den User denken

    6.4      Klicks und Tricks – die Bedeutung von Messgrößen

  7. Mobile Medien

    7.1      Trends und Entwicklungen

    7.2      Welchen Inhalt wofür?

  8.  Digitale Workflows

    8.1      Potenzielle Abläufe

    8.2      Distribution – ein Inhalt, viele Kanäle

    8.3      Entwicklung der Endgeräte

  9. Der gute Ton – Sprechen für Audio und Video

    9.1      Sprich wie du bist – Natürlichkeit vor dem Mikro

    9.2      Lockern, ölen, entspannen – so hört es sich gut an

    9.3      Sprechen nach Thema und Tempo

  10. Ausblicke 3.0  – schöne neue Welt oder Hype?

    10.1    Blogs – Kinderkram oder neues journalistisches Stilmittel?

    10.2    Soziale Netzwerke

    10.3. Datenjournalismus

  11.  Das nächste große Ding – was kommt?

    11.1    Die drei wichtigsten Veränderungen

    11.2    Das Internet begreifen

    11.3. Und was noch?

    11.4. Disruption 2020: Digitale Medien erfinden sich schon wieder neu

  12. Aus- und Weiterbildung

    12.1    Ansprüche an eine gute Ausbildung

    12.2    Journalistenschulen und Akademien

Dazu kommt ein umfangreicher Teil, an dem der Informationsdirektor des BR, Thomas Hinrichs, und seine Kollegen Christian Daubner und Silvia Renauer gerade schreiben. Das geht es vor allem darum, was in der Praxis passiert, wenn sich ein Medienhaus komplett digital umstrukturiert.

Und wann erscheint das gute Stück? Wenn jetzt nicht gerade alles nochmal kollabiert, dann bleibt es bei Juni…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.