Programm, seltsames

In den letzten Tagen beobachtet: Wenn man am Samstag morgen auf n-tv Nachrichten sehen will, wenn man Dienstag abend im DSF Sport sehen will und sich mittags durch SAT 1 und Pro 7 zappt, bekommt man in dieser Reihenfolge folgendes:

1. Dampfbügeleisen

2. erst ein grenzdebiles Gewinnspiel, dann eine leichtbekleidete Boxerin.

3. moderierende Randbegabungen in Brüllshows.

Wundert mich nicht, dass jeder halbwegs intelligente Zuschauer anfängt, sich selbstständig resp. zum eigenen Programmdirektor zu machen. Möglichkeiten gibt´s inzwischen unzählige, Fernsehen nach eigenen Wünschen und vor allem ohne störende Nebeneffekte zu konsumieren. Mag sein, dass diese elegant „Diversikation“ genannte kreative Form der Generierung neuer Einnahmequellen kurzfristig Erleicheichterung in einem schwierigen Markt schafft. Allerdings: Wenn´s so weitergeht, wird vom Free-TV letztendlich nur noch das übrig bleiben, was spätestens seit Schmidt als „Unterschichtenfernsehen“ zum geflügelten Wort geworden ist.

Alle anderen sind weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.