Kinokritiken FAZ

Sehr gelungen, wie die Online-Ausgabe der FAZ mit dem Thema „Kinokritiken“ umgeht. Statt endloser Bleiwüste gibt´s hier feines Multimedia für den Alltagsgebrauch. Alles kompakt zusammengefasst, keine langen Installationen. Neben dem obligatorischen Lesestück gehören Slideshows und eine Videokritik des entsprechenden Films dazu. Dass die Selfmade-Videos  gelegentlich etwas unbeholfen wirken und man den Dreiminütern anmerkt, dass sie nicht von TV-Profis gemacht sind – so what. Wichtiger ist unter dem Strich, dass ich bekomme, was ich will: Gute Texte, (bewegte) Bilder aus dem Film. Reicht, um sich schlau zu machen. Und wo würde sich Multimedia eigentlich mehr anbieten als in Kino-Ressorts?

Interessanter Nebenaspekt: Auch wenn es unser Berufsverband und eine ganze Reihe von Ausbildungseinrichtungen noch nicht wahrhaben, die Mutation unseres Jobs zum Multimedia-Allrounder ist im vollen Gang. Einem Jung-Journalisten, der sich entscheidet, sich nicht wenigstens mit Grundlagen von Video- und Audioproduktion auseinanderzusetzen, wünsche ich viel Vergnügen bei der für ihn zuständigen Agentur für Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.