IP-Bundesliga

Wenn´s stimmt, was Premiere gerade behauptet, dann zeigt das mal wieder, wie wenig selbst vermeintliche Top-Manager verstanden haben, was sich auf digitalen Plattformen so alles anstellen lässt. Jedenfalls geht Premiere inzwischen davon aus, dass die für IP-basierte Übertragungen gekaufte Fußball-Rechte auch terrestrisch etc. übertragen werden können. Das hieße in der Tat, dass die DFL in diesem Jahr die Bundesligarechte zweimal vergeben hat. Wird man zwar bei Arena nicht so witzig finden, aber für die Annahme von Premiere spricht einiges. Und, wichtigstes Indiz: Die Telekom hat Beckenbauer als Kommentator unter Vertrag genommen. Das wird man kaum für 39 Versprengte machen, die im Garten via WLAN Telekom-Buli am Laptop schauen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

8 Kommentare

  1. Zumal für TV over IP eigentlch ein VDSL Anschluß nötig wäre (wenn man nicht zuviele Sachen gleichzeitig machen möchte tut es auch ein 6 MBit oder 16 MBit Anschluß). Sowas läßt sich bestenfalls in größeren Städten kurzfristig realisieren. Aber genau da sind die Kabelnetzbetreiber zuhause.
    Es wird spannend.

    http://www.elektronik-kompendium.de/sites/kom/1103281.htm

  2. Die Telekom baut jedoch in den Großstädten gerade massiv VDSL auf (siehe c’t). Auch vor ca. zwei Wochen haben wir direkt vorm Büro (München) einen neuen „Kasten“ bekommen (die Technik muss von den Vermittlungsstellen an den Straßenrand verlegt werden, um die Kupferleitungen zum Kunden kurz zu halten; von dort (den Kästen) gehts dann per Glasfaser weiter).

  3. Ja schon. Aber ich wohne in Peckelsheim. Ist nicht am Arsch der Welt. Aber ich kann ihn von hier sehen…

  4. Das kenne ich durch meine zweite (besser gesagt erste) Heimat. Da gibt es nicht mal DSL 🙁 IIISSSDDDNNN lääääßt grüüüüßen.
    Terrestrisches Fernsehen und Sat hätten wir da aber 🙂

  5. Gemessen daran gehts mir ja richtig gut. 6 MBit DSL ist möglich, Kabel liegt vor der Haustür (da soll es auch bleiben) und alle gängigen Handynetze haben guten Empfang.
    Eigentlich fehlt nur UMTS und terrestrisch sind auch nur zwei Programme vernünftig zu empfangen.

  6. Aha…und wie soll jemals jemand dieses Blog ernst nehmen, wenn hier Leute debattieren, wo der eine von der linken und der andere von der rechten Seite vom Arsch der Welt kommt? -:) UMTS geht übrigens auch in der Großstadt Köln, direkt gegenüber von RTL, nur sehr eingeschränkt.

  7. Blog Leser sind schon ein ziemlich undankbares Völkchen. Du schreibst Dir die Seele wund über epochale Veränderungen in der Medienlandschaft und das einzige was passiert, ist eine Diskussion über infrastrukturelle Defizite ländlich geprägter Regionen.

    Apropos: Was macht eigentlich die GEZ?

  8. Nix. Status Quo wie gehabt. Ansonsten gibt´s hier demnächst eh Werbung und dann könnt ihr nölen wie ihr wollt, der Rubel rollt dann. Naja. Die Kopeke vielleicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.