FAZ-Jobs

Ein eigenes Jobportal will die FAZ an den Start bringen – und das ist nicht mehr als: konsequent. Man muss dahin, wo die Kunden und Leser sind. Und die sind für klassische Rubrikenmärkte künftig im Netz und nicht mehr in der Zeitung. Aus vielen Gründen, die in diesem Blog schon oft genug dargelegt worden sind.

Wenn diese Erkenntnis jetzt jemand mal strategisch umsetzt und nicht im Dauergejammere hängenbleibt – umso schöner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.