Besser nicht Journalist!

Scheint ja ein wenig in Mode zu kommen, vom Journalistenberuf abzuraten. Die „Harvard Crimson“-Redakteure schämen sich — und Friedrich Nowottny, immerhin ehemaliger Intendant, rät direkt davon ab, Journalist zu werden. So viel Fatalismus würde ich ja nicht mitnehmen, ich glaube naiverweise immer noch daran, dass Journalist ein schöner Beruf sein kann. Nur dass er nie wieder so sein wird, wie er einmal war, das ist unstrittig. Aber mal ehrlich: Ist das wirklich so schlimm?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.