Von Südafrika in den „Zündfunk“

Ja, ich geb´s zu: Diese Pause war wieder mal sehr viel länger, als man es einem Blog zubilligen kann. Und wahrscheinlich wird es Sie auch nicht sonderlich interessieren, dass ich in einer langen Reihe von böse Erkältungsvirusgeschädigten unserer kleinen Klassenfahrt nach Südafrika der Letzte war, den es mit dem Virus erwischt hat. Genauer gesagt hatte ich bei der Landung in Frabkfurt so ein ungutes Gefühl, das sich dann mit zunehmenden Husten und all dem, was man gerne in der Werbung für Wick Medinait so sieht, verstärkte.

Immerhin habe ich den Husten dann in einem Gespräch mit Verena Fiebiger vom Bayerischen Rundfunk so weit unterdrücken können, dass ein paar hoffentlich brauchbare O-Töne für ein Feature des „Zündfunk“ rausgekommen sein könnten. Es geht um Südafrika, die WM, die Rolle der FIFA und die Hoffnungen (und Enttäuschungen) der Menschen dort.

Gesendet wird es am Freitag abend auf Bayern 2 (irgendwann nach 19 Uhr) — und wenn Sie Glück haben, hören Sie auch den wunderbaren Boxer Earl Morais und den ziemlich fifakritischen Journalisten Matshelane Mamabole, der mit seiner ulkigen kieksenden Stimme und im rasend schnellen afrikanisch eingefärbten Englisch schon mal sagt, dass Fussball ein „Mafia- Sport“ sei (er liebt ihn trotzdem).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.