I want my MTV

Gestern abend lief zum letzten Mal MTV im frei empfangbaren deutschen Fernsehen. Es gab als vorletzten Song „Don´t look back in Anger“, danach noch „Viva forever“ und man hatte somit gezeigt, dass man sich noch eine Art bitteren Resthumor bewahrt hatte. Danach verschwand, welch Ironie, der ehemalige Trendsetter in den Untiefen des Pay-TV und somit auch aus der öffentlichen Wahrnehmung.

Ich erinnere mich noch gut an das Ende der 80er Jahre in den USA: Damals war ich ein paar Wochen dort und immer, wenn ich mein Zimmer betrat, schaltete ich Musikfernsehen ein, mal MTV, mal VH 1. Ich war völlig fasziniert von der Möglichkeit, nicht mehr darauf warten zu müssen, dass einmal in der Woche irgendein Langweiler im deutschen TV ein paar Clips „präsentierte“. Sondern stattdessen ständig den ganzen Tag Videos schauen zu können, in einer für damalige Verhältnisse unfassbaren Auswahl.

Doch genau das ist der Punkt: damals. Damals war das toll und zeitgerecht. 2006 habe ich mal in einem Vortrag gesagt, YouTube sei das neue MTV und bin dafür ziemlich belächelt worden. Wenn man sich allerdings die Möglichkeiten ansieht, die YouTube oder besser das ganze Netz bieten, dann wirkt die Vorstellung eines „Musikfernsehens“ wunderbar antiquiert. Das hatte seine Zeit — und die ist vorbei.

Das könnte man nun mit gutem Recht als egal bezeichnen, die Welt dreht sich auch ohne MTV weiter. Wenn es nicht einen Punkt gäbe, den man als so wunderbar bezeichnend für die gesamte Medienbranche an sich betrachten könnte. Eine Idee ist nicht ewig fortsetzbar, nur weil sie irgendwann mal gut war und ihre Berechtigung hatte. Es nützt auch nichts, sich an der überkommenen Idee festzuklammern und sie mit aller Gewalt beibehalten zu wollen. Die Zeit geht schlichtweg darüber weg. Das, was wir momentan noch als unsere Medien sehen, ist das neue MTV. Ein paar Jahre noch — und wir werden uns mit nostalgisch-verklärtem Lächeln an ihre Zeit erinnern.

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

  1. ich stelle mir gerade die frage, wann ich das gemerkt hätte wenn ich nicht drüber gelesen hätte. vermutlich 2014.
    kein verlust mehr, wirklich nicht^^

  2. Ich vermisse tatsächlich Musikfernsehen. Gäbe es noch VH1 oder Viva2 zum Beispiel, mit Sendungen wie 2Rock oder FastForward (wenn man von der unsäglichen Charlotte Roche mal absieht), ich wäre glücklich. Aber das M in MTV steht schon so lange nicht mehr für Musik. Nach Klingeltonwerbung, lautbunte US-Teenie-Datingshows und -Serien und gefühlt eine Stunde Musik täglich habe ich kein sonderlich ausgeprägtes Bedürfnis. Frage mich nur, wer das hat und für dessen Befriedigung bereit ist zu zahlen…
    Ansonsten empfehle ich http://www.putpat.tv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.