Read more about the article Leben in zwei Medienwelten
Medienwelten 2.0: Was nicht digital existiert, findet auch nicht statt. (Foto: Google).

Leben in zwei Medienwelten

Da leben wir nun am Anfang des Jahres 2018 - und trotzdem immer noch in zwei Medienwelten. Diese beiden Welten driften immer weiter auseinander. Was nichts daran ändert, dass schon bald nur noch eine übrig bleiben wird.

Als die ARD mal was mit Hashtag machen wollte…

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:TV
  • Beitrags-Kommentare:Ein Kommentar

Die ARD hat beschlossen, es mal wieder mit hingekrampfter Pseudojugendlichkeit zu versuchen. Das Ergebnis hieß "Überzeugt uns", wirkte wie eine Journalismus-Parodie - und zeigt das ganze Elend etablierter Medien, wenn…

Mein kleines Tagebuch vom Medienwandel…

Die Tage mal einen kurzen Blick auf das ganz persönliche Medien-Logbuch für den August geworfen. Feststellung danach: Die Sache mit diesem Medienwandel geht tatsächlich noch schneller als sich das selbst…

Wenn Journalismus zum Posing wird

Smartphones, Apps und Social Media: Damit ließe sich ein komplett neues journalistisches Storytelling definieren. Bisher aber kommt nicht sehr viel mehr raus als langweiliges Posing und ein paar Kommunikationsattrappen. Kein Wunder, dass die Polarisierung ganzer Gesellschaften immer schneller vorwärts geht.

Tageszeitungen bleiben lieber bei ihren Leisten

Regionalzeitungen aus den USA machen gerade eine befremdliche Erfahrung: Da investieren sie fleißig ins Netz - und die Investitionen sind ein ziemlicher Flop. Eine Erfahrung, die vermutlich auch einige Kollegen in Deutschland kennen. Das Problem ist aber nicht das Netz. Man kann nämlich auch schlicht falsch investieren und entwickeln...